Wie gerecht ist die heutige Bildung in der Schweiz?

Autor/innen

  • Romain Lanners

Abstract

Ein einheimisches Mädchen ohne Lernschwierigkeiten aus einem Gebirgskanton besucht während der obligatori- schen Schule häufiger eine Regelklasse als ein Knabe ohne Schweizer Pass und mit besonderem Bildungsbedarf. Der vorliegende Artikel beleuchtet die Bildungsgerechtigkeit anhand der aktuellen schweizerischen Bildungsstatistik und zeigt Wege zur Förderung der schulischen Inklusion auf. Entsprechende Möglichkeiten sind die Umwandlung von Sonderschulen in Kompetenzzentren, die innere Differenzierung und das Universal Design for Learning (UDL).

Downloads

Veröffentlicht

2021-07-01

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in

1 2 > >>